Erziehung / education

„Dem Hunde, wenn er gut erzogen, wird selbst ein weiser Mann gewogen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) 

Zwergpinscher benötigen wie alle Hunde konsequente Erziehung, Auslauf und Beschäftigung. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Intelligenz aus und lassen sich gut erziehen. Der Besuch einer Hundeschule ist immer empfehlenswert!

„Gewalt beginnt dort, wo Wissen endet.“

Paul Eipper, ein großer Tierfreund, sagte einmal:
„Wir Menschen bekommen nichts im Leben geschenkt. Auch die Freuden einer Tierkameradschaft müssen erworben werden: zunächst duch Verständinis, Fürsorge, Güte und Geduld, doch ebenso durch Achtsamkeit und Konsequenz!“

Wichtige Tips:

  • Oberstes Gebot der Hundeerziehung:
    „Bestrafen sie niemals ihren Hund, wenn er zu ihnen kommt!!!
    Sie vermitteln damit ihrem Hund, dass es gefährlich sein kann, zum Herrchen/Frauchen zu kommen.
    Loben sie ihn überschenglich, wenn ihr Hund kommt – das vermittelt den Hund Wohlbefinden und Sicherheit für den Hund!
  • Wichtig ist das Erlernen von Hörzeichen, vor allem „Hier!“ (oder „KOMM!“) und „Halt!“ – sie sind für einen Hund oftmals lebensrettend!
  • Aussagen von Hundebesitzer: „Der weiß genau, was er tun soll – und tut es nicht…!“
    Vergessen Sie solche Aussagen – ein Hund muss jedes Kommando erst lernen und üben – meist liegt es immer in der Hand des Beitzters, ob ein Hund gehorcht oder nicht.

„Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln, nur hinausstreicheln !“

-Astrid Lindgren